Klosterkirche Altfriedland retten!

Heute ist der 27.09.2016.
Zur Zeit auf dieser Seite 1 User online
.

Vorschau

2016-12-18 traditionelles Konzert zum 4. Advent mit dem Buckow-Waldsieversdorfer-Blasorchester in der Klosterkirche

Hier können Sie sich über den aktuellen Stand aller Veranstaltungen in Altfriedland für 2016 informieren. Die Angaben werden regelmäßig jeweils aktualisiert


Der Vorstand des Fördervereins für die Altfriedländer Klosterkirche möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Helfern und Spendern für das gezeigte Engagement bedanken.

Rückschau

2016-09-11 Tag des offenen Denkmals 2016 unter dem Motto: „Gemeinsam Denkmale erhalten“

Altfriedland bezog das diesjährige Motto auf sich, indem es 2 Führungen an der Orgel gab. Im Frühjahr war es Dank einer großzügigen privaten Spende möglich, die Schuke-Orgel nach 62 Jahren einer Generalreinigung zu unterziehen. Aus diesem Grund "stand" Frau Blache beide Male sehr kurzweilig an der Orgel Rede und Antwort, zu allen Dingen die die Orgel betreffen, und ließ dabei die Orgel immer wieder erklingen, was die Besucher sehr erfreut hat. Auch der seltene Blick in die Orgel war möglich.
Aber auch so nutzten eine ganze Reihe von Besuchern die Gelegenheit, die Klosterkirche und die Klosterruine zu besichtigen, wobei es zu vielen interessanten Gesprächen kam. Dank an alle, die mitgewirkt haben und an die Besucher für ihren Besuch

2016-08-06 kleine Orgelmusik mit Lesung zum Fischerfest

Auch in diesem Jahr gab es die traditionelle Orgelmusik zum Fischerfest, welche von Frau Blache wieder dankenswerterweise gespielt wurde. Knapp 40 Personen lauschten diesem besinnlichen Teil des Fischerfestes.

2016-06-25  Die Brandenburgischen Sommerkonzerte wieder zu Gast in Altfriedland

Das diesjährige Gastspiel stand unter dem Motto "Virtuoses auf alten Saiten". Schon ab dem späten Mittag kamen erneut viele Gäste nach Altfriedland, um sich an der Kaffeetafel des Fördervereins zu stärken, einen geschichtlichen Rundgang durch das Dorf zu machen oder an einer naturkundlichen Führung vom Verein Langes Haus teilzunehmen. 
Das Wetter war Altfriedland in diesem Jahr gnädig, denn nur ein kurzer Regenschauer traf uns zum Ende des Konzertes.
Allen Altfriedländern, die fleißig Kuchen gebacken, die Kaffeegäste versorgt, Führungen gemacht oder beim Auf- und Abbau geholfen haben, sei an dieser Stelle recht herzlich gedankt, denn ohne diese Mithilfe wäre ein Gelingen nicht möglich gewesen. Wir hoffen, die Brandenburgischen Sommerkonzerte auch in 2 Jahren wieder in Altfriedland begrüßen zu können.

2016-05-15 Nacht der offenen Kirchen in Berlin und Brandenburg

Es war ein gelungenes Experiment, die Nacht der offenen Kirchen in Berlin und Brandenburg auch in Altfriedland auszuprobieren. Das Motto der zweiten Veranstaltung war "die Steine reden...". In etwas ungewohnter Atmosphäre, sprich mit einigen Lichteffekten und Musik gab es Altes und Neues über die Klosterkirche zu erfahren. Zu beiden Veranstaltungen kamen eine Reihe von Besuchern und es ergaben sich am Rand sehr intensive, interessante Gespräche für alle Beteiligten. Deshalb soll es Ziel sein, sich auch im nächsten Jahr wieder an dieser landesweiten Aktion zu beteiligen.

2016-05 Generalreinigung der Schuke-Orgel

Dank einer großzügigen privaten Spende konnte nach über 60 Jahren die Schuke-Orgel in der Klosterkirche gereinigt werden - natürlich von der Firma Schuke, deren Mitarbeiter sich mit äußerster Akribie und viel Engagement dieser Aufgabe gestellt haben. Großer Dank geht an die Spender und die Firma Schuke.

2015-12-24, 17:00 Uhr Krippenspiel und Gottesdienst

Da das kleine Krippenspiel im vorigen Jahr bei den Besuchern große Begeisterung ausgelöst hat, wurde es in diesem Jahr im Umfang erweitert. Wochenlang übten Kinder aus dem Ort dafür und die Mühe hat sich gelohnt. Es hat alle sehr erfreut und deshalb herzlichen Dank nochmals an alle Kinder und Erwachsenen, die zum Gelingen des Krippenspiels beigetragen haben.

2015-12-20 traditionelles Adventskonzert mit dem Buckow-Waldsieversdorfer Blasorchester

In diesem Jahr gab es ein kleines Jubiläum. Das Konzert am 4. Advent mit dem Buckow-Waldsieversdorfer-Blasorchester fand zum 5. Mal in der Altfriedländer Klosterkirche statt. Scheinbar hat sich die Qualität des Konzertes herumgesprochen, denn die Kirche war mehr als sehr gut gefüllt. Auch in diesem Jahr überzeugten die Musiker mit einem bunten Mix aus Melodien die Besucher, und am Ende durfte der schon fast traditionelle "Rudolf" natürlich nicht fehlen. Da es allen, Gästen und Musikern,  wieder sehr gefallen hat, wurde sich am Ende auch gleich für das nächste Jahr verabredet. Aber es gibt immer noch ein I-Tüpfelchen oben drauf. Hier war es die große Spendenbereitschaft für den Erhalt der Klosterkirche am Ausgang, die einfach die Organisatoren überwältigt hat. Vielen Dank dafür!

2015-09-13 Tag des offenen Denkmals

Viele Altfriedländer hatten in der Vergangenheit schon von der Bibel und dem Gesangbuch aus dem 16.Jh. gehört. Am heutigen Tag war es soweit, dass beide Bücher als "Altfriedländer Raritäten" erstmals für einige Stunden der Öffentlichkeit präsentiert werden konnten. Aber der Tag hatte noch viel mehr in Altfriedland zu bieten. Am Vormittag ließ es der Markgraf sich nicht nehmen traditionsgemäß durch das Dorf zu führen und im Anschluss waren die Kirche sowie die Klosterruine geöffnet. Viele Gäste aus nah und fern machten von diesem Angebot rege Gebrauch und besichtigten beide Gebäude. Hierbei kam es, wie von den Veranstaltern im Vorfeld gewünscht, zu vielen netten Gesprächen. Schon jetzt steht deshalb fest, dass es auch im nächsten Jahr wieder eine Beteiligung am Tag des offenen Denkmals geben wird und wer weiß, vielleicht gibt es dann weitere "Altfriedländer Raritäten" zu besichtigen.

2015-07-19 16:30 Uhr "Bildernachmittag"

Bild links: Klosterkirche und Kloster im Jahre 1942.

Neue alte Bilder und Geschichtchen aus Altfriedland und den ehemaligen Ortsteile. Nach 4 Jahren wurde es höchste Zeit, wieder einmal einiges von der stetig wachsenden Sammlung alter Bildern und Geschichten aus Altfriedland und seinen Ortsteilen in der Öffentlichkeit zu zeigen bzw. zu erzählen. Knapp 40 Gäste aus nah und fern waren der Einladung gefolgt und hatten Ihre Freude daran. Am Ende gab es deshalb auch wieder ein kleines Sümmchen für die Rekonstruktion der Klosterkirche.

 

 

 

 

2015-02-08 Vortrag über die Geschichte der Russlanddeutschen

Am heutigen Tag wurde der Veranstaltungsreigen für das Jubiläumsjahr des Fördervereins eröffnet, denn dieser wird im April 5 Jahre alt. Nach Altfriedland war Herr Oswald Wutzke, Kulturminister a.D. desLandes MV und Propst vom Kaukasus, gekommen, um in gemütlicher Runde im Pfarrhaus über die Geschichte und aktuelle Lage der Russlanddeutschen zu berichten. Da er seit vielen Jahren nicht nur direkte Kontakte in die Ex-Sowjetunion hat, sondern häufig auch in vielen Regionen war und ist, konnte er sehr detailliert Auskunft geben und traf deshalb auf ein sehr aufmerksames Publikum.
Der Nachmittag hat aber auch gezeigt, dass die Mitglieder des Vereins immer wieder neue Ideen entwickeln. Heute erhielt der Begriff Kirchengebäck eine neue Bedeutung, denn ein Mitglied des Vereins hatte Gebäck in Form einer Kirche hergestellt und diesem wurde von den Gästen sehr zugesprochen.
Es war für alle ein interessanter Nachmittag und deshalb Dank an alle, die zu dem Gelingen beigetragen haben.

Klosterkirche und Klosterruine Altfriedland

Klosterkirche und KlosterruineZwischen 1270 und 1280 wurde das Gotteshaus als Kirche des Klosters der Zisterzienserinnen zu Friedland gebaut. Die Klosterkirche bildet - gemeinsam mit der Klosterruine, dem alten Pfarrhaus und dem Gutshaus - ein historisch-kulturelles Dorfensemble.

Heute droht der Klosterkirche Gefahr: Wasser steigt in die Mauern, Salpeter
hat sich in den Wänden fest gesetzt, Holzbalken im Inneren werden marode.

"Die Klosterkirche Altfriedland ist ein Ort für Christen und auch für Menschen anderer und ohne Konfession, die Religion, Geschichte, Kultur, und Begegnung als Teil ihres Lebens wahrnehmen wollen." (Satzung
Förderverein Klosterkirche Altfriedland e.V.). Bild links: Klosterkirche und Klosterruine.

© Förderverein Klosterkirche Altfriedland e.V. Impressum Kontakt